Stricken

Alle Beiträge in der Kategorie Stricken

Klaralund Nr. 4

Veröffentlicht 1. Oktober 2016 von witchym

Der Klaralund wurde noch im alten Jahr zu Ende gestrickt.Ich habe aber gerade gemerkt, dass ich das Ende des Projekts noch nicht in meinem Blog festgehalten habe.

image

Klaralund Nr. 4
520 g Strumpf- und Sportgarn 6-fädig color von KKK , Farbe 0015
(60%) Schurwolle, 25 % Polyacryl, 15 % Polyamid)

Das Vernähen – wenn es auch nicht viel war – musste dann bis ins neue Jahr warten, weil ich nicht gut sehen konnte. Ich habe ihn bisher nur einmal getragen – an einem besonders kalten Tag im AUGUST!!! Letzten Winter war es mir nicht mehr kalt genug für diesen sehr warmen Pullover. hihihi

Ich weiß gar nicht, warum meine Karalunde immer aus warmer Wolle gestrickt sind, die mir meistens dann fürs häufige Tragen einfach viel zu warm sind. Ich könnte doch auch mal einen sommerlicheren machen. Sehr, sehr merkwürdig. Aber das kann ich ja immer noch tun, ein Klaralund sollte auch möglich sein, wenn meine Sehkraft noch mehr den Bach runtergeht…

Aber zurück zum fertigen Objekt: Ich liebe die Farben. Sie sind sehr kräftig. Hier sind sie richtig gut getroffen:

wpid-wp-1448126683856.jpeg

Nun muss ich für meine eigene „Statistik“ unbedingt anmerken, dass ich damit einen „wollte ich schon immer mal“-Wunsch erfüllt habe:

Ich habe mir einen Pullover aus Sockenwolle gestrickt! *freu

 

Kürbispullover

Veröffentlicht 23. September 2016 von witchym

Auch dieses Projekt ist im Urlaub fertig geworden.

Als ich im Frühjahr Wolle sortierte, war auch orange Wolle dabei.

Freesia von Dilthey-Wolle, 100 % Baumwolle, Lauflänge 80 m.

Ähnliche Wolle habe ich vor vielen Jahren mal in natur verstrickt und liebte den Pulli. Später fand ich solches Garn in orange und habe es als Schnäppchen erstanden. Nun hatte ich es also aussortiert. Und es ging mir nicht mehr aus dem Sinn. Ich WOLLTE doch immer mal noch so einen einfachen Pulli haben… Zurück in den Stash wollte ich es auch nicht packen, also dann doch kurzerhand auf die Nadeln damit. Wegen der Befürchtung, es könnte nicht reichen, habe ich Mikrofasergarn (Mille Filli) dazugekommen.  Mit insgesamt 580 g habe ich einen kuscheligen Sofa-Pulli, der mich im kommenden Winter zu Hause wärmen darf.  Die Ärmel werden evtl nochmal überarbeitet. Die sind ein bisschen weit geworden… Sonst gefällt mir der Pulli sehr und passt auch gut.

Ein Tuch

Veröffentlicht 23. September 2016 von witchym

Wolle gesehen, gekauft und verstrickt. Das Garn ist ein Traum und ich hoffe, es wird eines Tages auch lose zu einem vernünftigen Preis erhältlich sein. Diese Schurwolle kann sogar mich überzeugen. Was das schafft? Ombre von Katia. Ganz neu auf dem Markt. In Materialpackungen zu 6 Knäuel zu je 25 g, jedes eine andere Farbe, für um die 20 Euro. 50g haben ca 170 m Lauflänge, verstrickt mit Nd. 5. Mein Tuch ist – wie empfohlen – kraus rechts gestrickt. Die Anleitung ist der Wolle beigelegt.  Es war ein super Mitnahmeprojekt im Urlaub. Deshalb habe ich auch nicht über ein anderes Modell nachgedacht. Die Farben sind mein Traum.

Es hat Spaß gemacht und ging flott von der Nadel. Wenn ich auch die beiden dunklen Farben unter der Lampe stricken musste.

Weihnachten im August?

Veröffentlicht 24. August 2016 von witchym

Als ich heute nach Hause kam, warte dort ein kleines Päckchen auf mich. Der Name der Absenderin ließ den Inhalt schon erahnen:

20160824_195247[1]

Socken für meinen Mann. Er freut sich sehr. Die Geschichte dazu: Ich hatte im Frühjahr Kontakt mit einigen Leuten in ebay-Kleinanzeigen aufgenommen, die Wolle kostenlos suchen. Anstatt mir die Portokosten ersetzen zu lassen, bat ich um etwas Kleines Handgearbeitetes. Ich dachte eher an Spülis und Topflappen oder dergleichen. Frau F. bot an, Socken zu stricken. Und auf die ersten zwei Paare als Dankeschön für die erste Wollesendung haben wir vereinbart, dass sie für meinen Mann gern mehr stricken würde. Wolle gegen Socken. Und so kamen nun nach relativ kurzer Zeit schon alle 6 Paar zurück. Größe 42, mit extra langem Bein und rechts-links Schaft für dünne Spinnenbeine 🙂 Das nenne ich Maßanfertigung. *grins

Einerseits habe ich ein bisschen ein schlechtes Gewissen, weil ich ja selber Socken für meinen Mann stricken könnte. Aber nicht gerne mache. Und während die liebe Frau F. nun für mich nun strickt, werkle ich an lauter Sachen, die mir Spaß machen.

Andererseits hat sie mir versichert, dass sie total gerne Socke strickt, auch so „einfache“, wo man nicht viel nachdenken muss. Und sie freut sich, dass sie jemanden zum Bestricken hat. Sie meint, ich darf gerne mehr bestellen. Und mein irregroßer Vorrat hat so eine sinnvolle Verwendung. Also eigentlich ist ja alles gut und alle sind glücklich, oder? Nun stellt sich mir die Frage, wie viele Paare mein Walter noch gebraucht. hihihi

Jedenfalls freuen Walter und ich uns sehr über gleich 6 Paar kuschelige Socken. Ich werde sie aber erst mal verstecken, weil er sie sonst sofort anziehen würde. Auch bei 30 Grad dieser Tage.

Übrigens ganz links oben ist Sockenwolle von KKK „Sensitive Socks“ – 4fädige Wolle von ONline Klaus Koch. Sie wird damit beworben, dass sie für Wollallergiker geeignet ist und besteht aus 93 % Polyacryl und 7 % Polyester mit einer Lauflänge von 400 m. Sie fasst sich an wie Mikrofasergarn, also weich aber auch sehr glatt. Ich bin gespannt, wie sie beim Tragen sind. Ich muss Anette unbedingt fragen, ob sie beim Stricken einen Unterschied gespürt hat…

Socken

Veröffentlicht 17. August 2016 von witchym

Ja, ich kann auch noch stricken. Letzte Woche habe ich Wartezimmer-Zeiten dafür benutzt, ein Sockenpaar zu Ende zu stricken. Da ich meiner Kollegin immer in der Pause beim Sockenstricken zuschauen muss, kam irgendwie die Lust auf Socken wieder hoch.

Das ist schon Nummer 4/2016:

20160814_204520

Nr. 3/2016 war gerade nicht zum Fotografieren griffbereit. Die habe ich für Schwester Monika von der Augenklinik gestrickt, weil sie mir immer beim Stricken zuschauen muss, während sie mich für die Spritze vorbereitet. Und ihr „Na da können Sie auch mal für meine kalten Füße was Stricken“ hatte ich mir gleich zu Herzen genommen und losgelegt. Sie ist so unglaublich nett, dass sie es absolut verdient hat. Schwester Annett hätte auch ein paar verdient. Aber sie hat angeblich nie kalte Füße und möchte keine. Na bitteschön. Ich zwinge niemanden. Hihi

Gut,  das ich über viele Kilo Stash verfüge. So war etwas in den Lieblingsfarben grün/blau zu finden und ich konnte gleich loslegen. Hier wenigstens ein Foto während des Strickens:


Hier Nr 2/2016. Dieses Paar hatte ich fast vergessen. Ein Geburtstagsgeschenk für meine Chefin. Wer hätte gedacht, dass sie sich das mal wünscht: 

Und hier noch Nr 1/2016. Eigentlich noch 2015 gestrickt, aber Fäden erst dieses Jahr verstohlen.  *grins

20160814_204722.jpg

Im Moment verstricke ich Reste von 6-fach Sockenwolle zu kleinen Babysocken.

Klaralund Nr 4

Veröffentlicht 21. November 2015 von witchym

… wurde letzten Samstag gleich ganz spontan angeschlagen. Der 1. Ärmel war am Montag auch schon fertig. Das Stricken hat sehr, sehr viel Spaß gemacht. Obwohl ich wegen der relativ dunklen Farben,  dem wetterbedingten  schlechten Licht und meiner Sehschwäche nur unter einer Lampe stricken konnte. Dafür, dass ich nicht mehr in Übung bin, ging es flott von der Hand.  Das motiviert und gibt Schwung!

image

Der Ärmel sieht recht kurz aus,reicht aber bis zum Ellbogen. Er kann jederzeit auch noch verlängert werden…
Tja aber alle Schnellstrickmotivation hilft nicht , wenn der Alltag nicht mitspielt. Am Dienstag war ich zum Augenlasern.  Die extrem lange Wartezeit habe ich mit weißer Häkelarbeit verbracht. 3 große Patches für meine Anna-Decke hab ich geschafft! stolzbin  dafür taten mir die nächsten 2 Tage die Hände weh.
Freitag sollte dann ein Handarbeitstag werden, da hat mich mein Mann beschäftigt und heute wieder. ABER vorhin habe ich gestreikt und mich endlich über den 2. Ärmel gemacht. Immerhin steht das Bündchen schon… so kann es gerne weitergehen. ..

Blog-Erinnerungen

Veröffentlicht 14. November 2015 von witchym

Auf der Suche nach meinen alten Klaralund-Einträgen habe ich mal wieder eingehend meinen alten Blogs durchforstet. Und wiederholt hat es mit TOTAL geärgert, dass fast alle Bilder verschwunden sind. Die Links zu meinem Arcor-Fotoalbum funktionieren nicht mehr, obwohl dort noch alles da ist.

Ich liebe es, meine alten Einträge zu lesen oder nur mal die Bilder anzuschauen. Jetzt denke ich echt darüber nach, ob ich diese alten Einträge hier ins WordPress holen sollte. Dann könnte ich den myblog-Account auch ganz löschen. Wäre vielleicht auch einen Gedanken wert. Myblog hat mich damals regelmäßig ziemlich geärgert mit seinen Macken.

Das wäre eine super Arbeit für meine Sekretärin. Mist, wenn man – wie ich – gar keine hat!