Neue Untermieter oder merkwürdige Überraschungen zum Wochenende

Veröffentlicht 5. April 2011 von witchym

Als ich am Freitag völlig ahnungslos nach Delitzsch kam, führte mein erster Weg ins Badezimmer. (Ist eben so antrainiert) Da schau ich also noch immer TOTAL ahnungslos aus dem Fenster, was auf unsere Veranda führt. hm … merkwürdig … was steht da eigentlich für ein Käfig rum???? So etwa in dieser Art:

Auf meine Frage hin bekam ich nur ein unverständliches Gemurmel zur Antwort. Also schnell die Badtätigkeiten beendet und nachgeschaut. Tja … einerseits war da ÜBERRASCHUNG … andererseits irgendwo tief in meinem Hinterstübchen auch „ICH HABS GEAHNT!“

Im Käfig purzeln sehr munter 6 (SECHS!!!) Degu-Babys herum (unmöglich, alle zusammen auf ein Foto zu bekommen).  Gleich 6 dieser munteren Racker (alles Buben) hat mein Walti da angebracht. Vorher gefragt hat er natürlich nicht, ich hätte ja eh nur nein gesagt, weil ich erst einmal noch keine Haustiere haben wollte. Nun ja … Meckern zwecklos. Ich bin viel zu sehr Tierfreund, um die Tierchen wieder ins Tierheim zurück zu bringen.

Nun heißt es, sich mit der Situation abfinden und sich aneinander gewöhnen. Das scheint niemanden von uns allen schwer zu fallen:

Das ist der einzige Degu, der schon einen Namen hat: Splitty (= split ear), weil ihm ein Kollege ins Ohr geknabbert und er nun einen kleinen Riss da hat. Immer wenn ich den Käfig öffne, kommt er als erster an, um zu sehen, was es wieder Leckeres zu Knabbern gibt. Die Tierchen sind total neugierig, da siegt auch die noch so größte Angst. Wirklich putzig. Da kann man locker seine Zeit mit Beobachten verbringen, ohne dass man merkt, wie der Tag vergeht.

Sie wurden im Januar geboren, sind noch klein wie Mäuse, werden aber wohl Meerschweinchen-groß. Auf Walters Hand wirken sie noch kleiner:

Am Wochenende haben wir schon mal das zarte Grün auf der Wiese begutachtet und von verschiedenen Sachen Proben mitgenommen. Was schmeckt wohl am besten? Zu Walters Leidwesen war der Brennessel-Ast als Erstes weg. Huflattich- und Hundsblume sind auch ok. Hier die Annäherung an Petersilie:

Auch sehr lecker. Ich fürchte, dass mir Walter (= großer Petersilien-Hasser) meine Vorräte lieber an die Degus verfüttert, damit er das olle grüne Zeugs nicht immer am Wochenende auf seinem eigenen Teller findet. Naja, ich finde sie süß und nun wird sich auch ordentlich drum gekümmert. Die Tierchen können ja nichts dafür, dass ich eigentlich lieber vorerst ohne Haustiere gelebt hätte, oder?

hihihi … mal sehen, wie lange es dauert, bis mein Walti eifersüchtig ist. Denn klar ist, einen Teil meiner eh schon sehr knapp bemessenen Zeit an den Wochenende in Delitzsch werde ich nun mit den Tierchen verbringen…

Isser nicht süß, mein Splitty?

Advertisements

Ein Kommentar zu “Neue Untermieter oder merkwürdige Überraschungen zum Wochenende

  • Obermegasupersüß! Einen Degu hab ich noch nie in der Hand gehabt, sind die nicht schnell ausgerissen? Hach, ich will auch……..aber mein Hund auch, darum muß ich Prioritäten setzen. Gibts jetzt lustige Tiergeschichten von euch?
    Liebe Grüße Bärbel

  • Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s

    %d Bloggern gefällt das: